Aktuelles / Referenzprojekte im Gartenbau

 
Der neue Wohlfühlgarten der Familie P.

Der neue Wohlfühlgarten der Familie P.

Der November zeigte sich an diesem Tag von seiner schönsten und wohl wärmsten Seite, als unsere Redaktion sich mit Frau und Herrn P. aus dem Landkreis Straubing in ihrem neuen Wohlfühlgarten traf. Wir betraten den Garten seitlich des neuen Stellplatzes und durften gleich mal einen herrlichen Blick ins Donautal und den Gäuboden genießen. Nach einem kleinen Rundgang durch den neuen Garten unterhielten wir uns mit Frau und Herrn P., der später noch hinzukam, über ihr Gartenprojekt, welches sie als Bauherrn dieses Jahr gemeistert haben.


naturpool-straubing
schwimmteich-straubing
Koiteich mit Wasserzulauf
koi-teich
blick auf naturpool straubing

Redaktion: Was hat Sie bewegt, sich mit der Neugestaltung Ihres Gartens zu befassen?

Frau P.: Tja, eigentlich hatte ich einen schönen Zen-Garten, mit einem großen nierenförmigen Koiteich, vielen Steinen, tollen Pflanzen wie Japanische Schlitzahorne, Zedern, Azaleen, Gartenbonsais usw. .  Aber das war nur ein Teilbereich des Gartens. Auch an anderen Stellen und Ecken war der leicht abschüssige Garten schön bepflanzt, aber die Gestaltung wirkte jeweils für sich alleine.  Vor allem, wenn wir auf der Terrasse verweilten, fühlten wir uns nicht richtig wohl. Wir wussten nicht wirklich warum.


Zudem kam der Garten in die Jahre und zeigte dies durch Spuren am Pflaster- und Terrassenbelag.  Große Bäume an der Westseite des Grundstücks ließen die Unterpflanzung verkümmern, warfen große Schatten und verdeckten die herrliche Aussicht. In diesem Teil des Gartens, wo auch der Gartenschuppen stand, mochten wir uns nur wenig aufhalten.

An andere Stelle wucherte der Garten. Der ganze Pflegeaufwand war enorm und wurde mir auf die Dauer einfach auch zu viel.  


schwimmteich-straubing
outdoordusche-straubing
gartenparadies-straubing
stimmung-am-pool

Redaktion: Wie kamen Sie auf den Pohl Garten- und Landschaftsbau?


Frau P.:  Pohl Gärten kennen wir aus unserem persönlichen Umfeld schon länger und die Gartengestaltung hat uns immer sehr gut gefallen.

Ende September 2016 war in den Pohl Gartenwelten ‚Tag der offenen Tür‘ und ich sagte zu meiner Schwester: „Komm, da fahren wir hin!“ Gesagt, getan. Wir trafen dort auf die beiden Pohl Juniors, Daniel und Sebastian, die uns ausführlich den Ablauf für eine Gartenplanung erklärten.


Redaktion: Und wie ging‘s dann weiter?


Frau P.: Sehr schnell. Wir hatten einen ersten Besichtigungstermin bei uns im Garten vereinbart, zu dem Herr Helfrich aus der Pohl Geschäftsleitung kam.  Wir schilderten ihm meine vorgenannten Anliegen und ihm war sofort klar:  „Kein Wunder, dass Sie sich nicht wohlfühlen. Ihnen driftet hier ja die ganze Energie weg!“ Endlich jemand, der mich verstand.

Bis zu fünf andere Gärtner fragte ich im Laufe der Zeit, was ich speziell im Bereich der Terrasse anders gestalten konnte. Keiner wusste mir einen Rat oder eine Lösung.


Redaktion: Herr Helfrich erkannte also Ihr "Grundproblem" und Sie fühlten sich bei ihm an der richtigen Adresse? 

Frau P.: Ja, so kann man es sagen. Wir waren auf einer Wellenlänge. Wir besprachen alles, was uns für die Planung eines ganzheitlichen und vor allem pflegeleichten Garten wichtig war.

Natürlich ein Teich für meine Koi, übrigens dann schon der Vierte. Ich liebe diese edlen und zutraulichen Fische, die mir aus der Hand fressen, schon seit Jahren und ich habe ein absolutes Faible dafür.  Die Filtertechnik wollten wir behalten, da sie erst ein paar Jahre alt war. Unsere schönen japanischen Gehölze sollten bleiben bzw. neu integriert werden, genauso wie verschiedene Buddha-Figuren und meine Leuchten aus Cortenstahl.  Mit dem Gartenschuppen musste ebenfalls etwas geschehen, der stand so verwaist auf der Anhöhe hinterm Haus.

Mein Mann grillt leidenschaftlich gerne. Also dachten wir noch über eine Outdoorküche nach. Sie ist jetzt mal mit eingeplant und der Platz dafür vorgesehen.


Redaktion: Dann kam noch die Idee mit dem Pool dazu?


Frau P.: Ja, die kam relativ spontan. Wir sind früher mit den Kindern viel zum Baden gefahren. Warum sollten wir nicht jetzt, wo die Kinder groß sind, in unserem eigenen Garten baden?

Herr Helfrich erklärte uns die Unterschiede zwischen einem Schwimmteich und einem Naturpool. Für uns war schnell klar, wir wollen ein natürliches Badegewässer ohne Chlor.  Auch Lebewesen im Wasser machen uns nichts aus, denn diese deuten auf eine gute Wasserqualität hin. Das wissen wir aus unseren Erfahrungen mit den Koi.
Herr P.:  Ein weiterer Vorteil für unsere Naturpool-Entscheidung  war, dass das Wasser aus dem Becken über die Wintermonate nicht ausgepumpt werden muss.


Redaktion: Frau P., Sie hatten vorher einen Zen-Garten. D.h., Sie befassen sich schon länger mit geomantischen Formen, Energiefluss etc.?

Frau P.: Ja, ich bin davon voll überzeugt. Mir war es auch wichtig, dass in die neue Gartengestaltung geomantische Gesichtspunkte mit einfließen und der Garten eine zusammenhängende harmonische Wohlfühloase wird.


Test der Poolbeleuchtung
Euonymus
asiatischer Garten
schwimmteich-straubing

Redaktion: Wie hat Ihnen der erste Entwurf gefallen?

Frau P.: Gut. Wir waren auf dem richtigen Weg. Bis zur finalen Freigabe der Planung waren es dann noch ein paar Schritte, weil wir immer wieder neue Ideen dazu hatten. Zum Jahresende stand alles fest. Im Februar erteilten wir dem Pohl Garten- und Landschaftsbau dann den Auftrag zur Umsetzung. Die Erd- und Bauarbeiten für die beiden Wasserbecken wollten wir selbst ausführen.


Redaktion: Im März rollte dann der Bagger an. Wie fühlten Sie sich in diesem Moment?

Frau P.: Das war schon hart. Wir hatten lange überlegt, den Garten etappenweise zu überarbeiten. Aber durch die Veränderung der Topographie bzw. der Höhenangleichung war eine Bearbeitung des gesamten Gartens einfach sinnvoller.

Als die Gärtner meine Pflanzen ausgruben fühlte sich dies an, als würde mir jemand mein Herz herausreißen. Aber ich wusste sie bei Pohl ja in guten Händen. Es war eine ganz neue Erkenntnis für mich, als Herr Helfrich mir sagte, mein alter Schlitzahorn wird ausgegraben und wieder neu integriert. Bei unserer letzten Garten-Umbaumaßnahme wurde die Gestaltung nach dem Japanischen Ahorn ausgerichtet, da dieser angeblich nicht verpflanzt werden konnte. 

Unsere Koi wurden zwischenzeitlich in ein anderes Gewässer versetzt. Auch die haben alles gut überstanden.

Dass es während der Bauphase schlimm ums Haus aussieht, muss man in der Zeit einfach verkraften und sich schon auf das Ergebnis freuen.

Herr P.: Das einzige was stehen blieb, war unsere Eibenhecke an den Grundstücksgrenzen, der „grüne Gürtel“ ums Haus. Wir haben die Topographie dann mit einem Abstand von 0,5 m vor der Hecke mit L-Steinen angeglichen. So entstand ein kleiner Gang zwischen der Hecke und der Gartenfläche. Praktisch für die Pflege der Hecke und der Bepflanzungen auf der anderen Seite.


Redaktion: Heute ist Ihr neuer Garten fertig. Im Gegensatz zu früher ein geradliniger, architektonisch anmutender Garten. Wie gefällt er Ihnen jetzt?

Frau P.: Großartig. Wir hätten nie gedacht, dass die Angleichung der Höhe so einen Unterschied ausmacht. Es ist alles aus einem Guss. Wenn wir heute auf der Terrasse sitzen, dann spüre ich die Kraft. Die Energie ist da und bleibt. Selbst unsere drei Katzen spüren das. Sie verbringen jetzt viel mehr Zeit zuhause im Garten als vorher.

Unsere Koi fühlen sich ebenfalls wohl in ihrem neuen Teich. Sie sind jetzt meist unten auf dem Boden und bereiten sich auf ihre Winterruhe vor. Und das Tollste überhaupt: ich kann ihnen jetzt sogar vom Wohnzimmer aus zusehen.

Meine Japanischen Gehölze und Elemente sind wieder mit in den Garten eingeflossen und jedes ist ein kleines Highlight für sich. Weniger ist jetzt mehr.

Durch die Zusammenarbeit mit Herrn Leckel hat sich das Haus um die eigene Achse gedreht. Heute bezeichnen wir unseren Garten mit der Terrasse als die Vorderseite. Das war früher nicht so.  

Redaktion: Konnten Sie schon Ihren neuen Naturpool genießen?

Frau P.: Leider nicht so richtig, da er ja erst im September fertig wurde. Da ist das Wasser schon ziemlich kalt, um zu baden. Aber wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Sommer.

Worüber ich auch sehr glücklich bin, ist der neue gewonnene, leicht erhöhte Platz mit den Holzdielen vor dem Gartenschuppen mit Blick auf den Pool. Hier sehe ich im Sommer schon meine Liege stehen. Das hat Herr Helfrich wirklich toll hinbekommen.


Redaktion: Sind Sie mit der Gartenplanung und der Umsetzung durch das Pohl Team zufrieden und würden Sie Pohl weiterempfehlen?

Frau P.: Ja, wir sind sehr zufrieden und ja, wir haben auch bereits eine Empfehlung ausgesprochen.

Redaktion: Das freut uns. Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich für dieses Gespräch genommen haben. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude in Ihrem neuen Garten, vor allem entspannte und erholsame Stunden.


Gartengestaltung
koi-teich-straubing
cortenstahl leuchten
Rasenmaeher Roboter
schwimmteich
koiteich, leuchten

Projektdaten und -fakten:

Gartenplanung

Geplant wurde ein pflegeleichter, architektonischer Garten. Geradlinig in seinen Formen und Topographie. Letztere wurde anhand eines genauen Höhenaufmaßes, eines visualisierten Planes und eines maßstabsgerechten Modells veranschaulicht.

Solche Modelle, die im Hause Pohl zusätzlich zur Entwurfsplanung beauftragt werden können, erzeugen eine räumlich-visuelle Wirkung, bei denen sich die Auftraggeber den Garten wesentlich besser vorstellen können. Erfahrungsgemäß steht das Entwurfsmodell für ein paar Wochen beim Kunden auf dem Wohnzimmertisch und ist Mittelpunkt der aktuellen Familiendiskussion.


Entwurfsmodell Garten
referenz-garten-planung-straubing
koiteich planung

Auf Wunsch der Familie P. wurden auch geomantische Gesichtspunkte im Garten mitberücksichtigt. Dazu holten wir unseren Geomantieberater, Franz Leckel, mit ins Boot, mit dem wir schon seit 14 Jahren zusammenarbeiten. Herr Leckel ließ seine geomantischen Erkenntnisse mit in die Entwurfsplanung einfließen und wirkte später dann auch bei der Steinsetzung im Garten mit.  

Nach Freigabe der Entwurfsplanung durch die Familie P. erfolgte die Bemusterung von Natursteinen, Holzarten und Folie.


Gartenbau

Naturpool / Schwimmteich

  • Kategorie 5 mit ca. 55 m² Gesamtwasserfläche, Tiefe 1,45 m
  • Erwärmung mit Wärmepumpe und Solarrollladenabdeckung
  • Natursteintreppe und -boden
  • Beleuchtung

Koi-Teich

  • ca. 45 m³, Tiefe 1,60 m
  • bestehende Technik im Technikschacht
  • incl. Wasserlauf und Pumpe

Beläge

  • Naturstein Herrenholz Granit, Oberfläche gestrahlt und gebürstet
  • Kebony- Holzbelag, bombiert

Automatische Beregnung

  • mit 14 separaten Beregnungskreisen
  • gespeist über Brunnenwasser

Gartenbeleuchtung

  • Staub Gartenbeleuchtung mit 5 einzeln zu steuernden Beleuchtungskreisen
  • Einbau der bestehenden Cortenstahl-Leuchten

Rasen und Pflege

  • Rollrasen
  • automatischer Husqvarna Rasenmäher

Bestandspflanzen

Die schönen und wertvollen Gehölze und Pflanzen wurden fachmännisch gegraben und balliert. Speziell für solche Vorhaben ist auf dem Gelände des Garten- und Landschaftsbaus ein Pflanzeneinschlag eingerichtet. Dort werden die Pflanzen bis zur Integration in den neuen Garten versorgt. Nur so war es möglich, die Höhengestaltung des Gartens merklich zu verändern, ohne dass die Bestandspflanzen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Ergänzt wurde die Bepflanzung mit:

  • Eisenholzbäume Hochstamm in Kastenform, die als oberer Sichtschutz dienen
  • Gräser: Japanisches Berggras, Lampenputzergras sowie Chinaschilf als Unterpflanzung bei den hochstämmigen Eisenholzbäumen
  • solitäre Gehölze wie Euonymus
  • weiße Hortensien ‚Bobo‘ und ‚Limelight‘

Geplant

Die Outdoor-Küche der Fa. Kaufmann mit Gasgrill, Holzkohlegrill und Natursteinarbeitsplatte konnte aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit nicht mehr montiert werden und wird dann im Frühjahr umgesetzt.

Timeline

  • Komplette Gartenplanung durch den Pohl Garten- und Landschaftsbau im Herbst 2016
  • Beauftragung im Februar 2017
  • Baustart März 2017
  • Projektfertigstellung Ende Oktober 2017
© 2018 POHL Gartenbau GmbH | Impressum - Datenschutzerklärung - Kontakt
Wir gestalten Freude
METAS