Aktuelles / Trends im Garten

 
KLETTERROSEN UND RAMBLERROSEN - Blühende Kletterer, die es zur Sonne treibt

KLETTERROSEN UND RAMBLERROSEN - Blühende Kletterer, die es zur Sonne treibt

Lieben Sie romantische Gärten? Dann lassen Sie mit einem duftenden, üppig blühenden Rosenbogen einen Hauch Dornröschen-Nostalgie durch Ihren Garten ziehen. Kletterrosen oder Ramblerrosen in Verbindung mit Rosenbögen oder anderen Rankgerüsten sind ideale Gestaltungselemente für naturnahe und romantische Gärten. Als Einheit sorgen sie im Sommer für einen bezaubernden Blickfang.


Rosenbogen Ramblerrosen

Rosenbögen - Gestaltungselement für den Garten

Ob aus Holz oder Metall. Rosenbögen eignen sich als dekoratives Element, wenn Sie zwei Gartenbereiche optisch trennen möchten. Auch zur Betonung von Garteneingängen, Gartenwegen oder Blickachsen  macht der Rosenbogen stets eine gute Figur. 


Rosenbogen mit Kletterrosen
Rosenbogen mit roten Kletterrosen

Worin unterscheiden sich Ramblerrosen von Kletterrosen?

Der Unterschied ist in den Blüten als auch im Wachstum zu finden.

Die Ramblerrose wird nicht umsonst auch Schlingrose genannt. Mit ihren weichen, sehr langen und biegsamen Trieben umschlingt die Rose alles, was ihr der Gärtner zum Klettern zur Verfügung stellt. Die wuchsfreudigen Rosen-Schönheiten erreichen eine Höhe von fünf bis zehn Meter und eignen sich hervorragend zur Begrünung von Rosenbögen, Bäumen, Pergolen, Rankgitter, Mauern, Obelisken oder Carports.

Der Begriff Ramblerrose stammt aus dem Englischen (ramble) und bedeutet umherschweifend. Ramblerrosen sind stark kletternde oder kriechende Wildrosen-Hybriden verschiedenster Wildrosenarten, die sich selbst überlassen werden können. Ihren Halt suchen sie sich selbst. Sie sind pflegeleicht und benötigen keinen regelmäßigen Rückschnitt. Ist die Rose einmal zu dicht gewachsen, entfernt man einzelne Triebe bis zum Ansatz.

Bis auf wenige Ausnahmen blühen Ramblerrosen nur einmal im Juni - Juli mit einer unglaublichen Blütenfülle. Ob in weiß, lachsfarben, rosé, gelb oder violett, die Ramblerrose bezaubert durch unzählige, wildrosenartige kleine Blüten. Ihre Blühphase dauert mehrere Wochen. 

Ramblerrosen eignen sich besonders für naturnahe Gärten. Durch ihr dichtes Blatt und Blütenwerk hat die Rose einen hohen Gartenwert für Vögel und Insekten. 

Kletterrosen hingegen besitzen meist große Blüten und blühen öfter im Jahr. Sie wachsen steif und stark aufrecht und schaffen eine Höhe von 2 – 3 m. Kletterrosen besitzen deutlich weniger Triebe als Ramblerrosen und neigen dazu über die Jahre kahl zu werden. Sie eignen sich besonders zum Bewachsen von Wänden, Mauern und Rankgerüsten.


ramblerrosen
Ramblerrose im Baum
rote Kletterosen

Standort: oben sonnig, unten schattig

Die Wurzeln der Kletterrosen als auch der Ramblerrosen bevorzugen einen eher schattigen Platz, wo sie vor Austrocknung geschützt sind. Die Triebe hingegen wachsen gerne in Richtung der wärmenden Sonne. 

Grundsätzlich empfehlen wir für Rosen einen möglichst luftigen und sonnigen Standort, damit die Blätter der Pflanzen nach einem Regenschauer schnell wieder trocken werden. Dies verringert Pilz-Krankheiten wie Mehltau, Rosenrost oder Sternrußtau. 

Damit sich die Rambler- und Kletterrosen gut und gesund entwickeln, benötigen Sie einen nährstoffreichen, lockeren Humusboden. Am besten Sie pflanzen Ihre Rosen in eine spezielle Rosenerde wie z.B. in unsere Maxigrün Rosenerde. Das Regenwasser sollte hier gut ablaufen können, denn Staunässe mögen die Kletterkünstler nicht.

Rosen sind sogenannte Starkzehrer. D. h., sie haben einen erhöhten Nährstoffbedarf. Wie und wann Sie am besten Ihre Rosen düngen erfahren Sie hier. 


Eden Rose 85: Eine Strauchrose, die klettert

strauchrose eden rose 85
Quelle Bild: PAUL ATKINSON | Shutterstock.com

Eine wahre Allrounderin unter den Rosen ist die beliebte Eden Rose 85.

Die weiß-rosé farbige Strauchrose mit ihren stark gefüllten großen Blüten ( Ø10 – 12 cm) lässt sich sowohl als Gartenrose als auch als Kletterrose an Rankgerüsten einsetzen. 

Die Eden Rose wächst kraftvoll buschig in die Höhe. Mit dieser Eigenschaft erobert sie selbstbewusst ihre nähere Umgebung. Wenn Sie die Triebe der Eden Rose gut fixieren und lenken, ist sie auch bestens als Kletterrose geeignet.

An der robusten Eden Rose haben Sie lange Freude, denn ihre nostalgischen Blüten halten überdurchschnittlich lang. Zudem blüht die Rose mehrmals im Jahr. 


Blühende Ranksysteme

Wenn auch Sie Ihren Garten oder Ihr Gebäude mit eindrucksvollen, blühenden Kletterrosen schmücken wollen, beraten wir Sie gerne. Kletterpflanzen können durch starken Wuchs sehr schwer werden und benötigen daher zuverlässigen Halt. Wir informieren Sie zu vertikalen Begrünungen mit verschiedensten Rankgerüsten und deren sachgerechte Anbringung.

rankgerüst kletterrose
rosenbogen
rankgitter kletterrosen

Ansprechpartner ROSEN

THOMAS POHL

Telefon   09971 8459-0

LENA AUERBECK

Telefon   09971 8459-31

Wir empfehlen:

Biplantol Rosen NT
Homöopathisches Pflanzenstärkungsmittel für Rosen, zur allgemeinen Gesunderhaltung, Regeneration und Stärkung von Rosen vor Pilzerkrankungen.

Unser Rosensortiment

Werfen Sie einen Blick auf unsere Kletterrosenliste und finden Sie Ihre Traumrose.

Kletterrosenliste

© 2018 POHL Gartenbau GmbH | Impressum - Datenschutzerklärung - Kontakt
Wir gestalten Freude
METAS