Gartenwelten / Baumschule

 
Unsere Baumschulproduktion

Unsere Baumschulproduktion

Wir laden Sie ein, einen Blick in unsere Baumschulproduktion zu werfen. Rund 38.000 Pflanzen kultivieren wir jährlich in Töpfen. Im Fachjargon bezeichnet man diese auch als Containerpflanzen.

Container-Produktion Baumschule Pohl

Warum eine eigene Container-Produktion?

Das werden Sie sich vielleicht auch fragen, wo es doch Großanbieter gibt, die millionenfach Pflanzen produzieren. Die Frage ist aber einfach zu beantworten:

Der Grund ist unser Klima! Rau und kühl ist es im Bayerwald. Schnell hochgezüchtete Pflanzen sind unsere klimatischen Verhältnisse nicht gewohnt und gedeihen schlecht oder gar nicht.  

Deshalb kaufen wir nur von bestimmten Sorten, die sich bei uns im Einsatz bewährt haben, Setzlinge zu und kultivieren diese Pflanzen dann bei uns in der Baumschule. Gutes Beispiel ist hier der Kirschlorbeer. Viele Sorten sind für unsere Breitengrade nicht geeignet.

Ein weiterer Grund sind die kurzen Wege von den Baumschulquartieren in den Verkauf bzw. direkt in die Pohl-Gärten. Dies unterstreicht unseren nachhaltigen Ansatz im Gartenbau. 

Getopft wird ab dem Frühjahr

Wenn die ersten wärmeren Sonnenstrahlen zu spüren sind, starten unsere Gärtner mit dem Topfen. Kleinere Pflanzen wie z. B. Stauden werden mittels einer Topfmaschine gesetzt. Diese besteht aus einem Erdbehälter, der mit Pflanzerde befüllt ist. In einem Magazin sind die Töpfe geladen, die dann in einem Rundsystem die Container mit Erde befüllen. Die Pflanze selbst wird von Gärtnerhand eingesetzt und angedrückt.

Größere Pflanzen wie Rosen, Bonsais oder Nadel- und Laubbäume werden mit reiner Muskelkraft getopft.  



Was passiert nach dem Topfen?

Getopfte Pflanzen stellen wir auf unsere sogenannten Containerflächen zum Wachsen. Jetzt beginnt die eigentliche Kultivierung und Pflege. Die Pflanzen werden nun über Monate hinweg gegossen, gedüngt, geschnitten bis sie im Sommer robust und widerstandfähig sind und die richtige Qualität für den Verkauf haben.

Die Flächenplanung sowie Kulturführung wird unter der Leitung von Thomas Pohl von unserem geschulten Fachpersonal durchgeführt.

10 Köpfe topfen 38.000 Töpfe

Unsere Container-Produktion 2017:

  • 28.500 Stück Stauden
  •   5.800 Stück Jungpflanzen für Ziergehölze und Sträucher
  •   3.000 Stück Rosen
  •     350 Stück Bäume = vom Kugelbaum bis zum solitären Hausbaum
  •     100 Stück Bayerwald Bonsais
  •     250 Stück Solitärgehölze

Dazu verbrauchten wir rund 200 cbm Pflanzerde. 


Kultivierung Ziergehölze
Rosenkultivierung in Containern
Kultivierung Stauden
Kultivierung Stauden

Vertrieb: Wohin kommen all die Topfpflanzen?

Den Großteil der getopften Pflanzen produzieren wir für den Eigenbedarf der Pohl Gartenwelten. Das heißt, die Ware wird zum einen über unseren eigenen Gartenmarkt direkt an Endverbraucher verkauft.  

Zum anderen bedienen wir unseren eigenen Garten- und Landschaftsbau mit den Pflanzen. 

Zudem beliefern wir, vor allem mit unseren einzigartigen Gartenbonsais, weitere Garten-Baumschulen, Großhändler sowie Garten- und Landschaftsbauer aus der Region.

Ihr Ansprechpartner

THOMAS POHL

Telefon   09971 8459-0

Mitglied im Verband der GartenBaumschulen BdB

GartenBaumschulen werden regelmäßig einem Audit unterzogen und zertifiziert. Dazu gehören Sortimentsbreite, bester Pflegezustand rund ums Jahr, das Einhalten strenger Qualitätsmarken. Zudem die natürliche Entwicklungsdauer der Pflanzen, die daher ausgereift und abgehärtet sind, Robustheit und Vitalität der Ware. Weitere Kriterien sind Mitarbeiterqualifikation und nicht zuletzt eine zeitgemäße Präsentation der Pflanzen mit Gestaltungs- und Benachbarungsbeispielen.

© 2018 POHL Gartenbau GmbH | Impressum - Datenschutzerklärung - Kontakt
Wir gestalten Freude
METAS